Mittwoch, 27. November 2013

Novembergrau 2



Da ist sie nun, wie angekündigt, die zweite Mütze aus der Serie Novembergrau. Es ist das Modell "Tod" aus dem Heft "Shadows" von Kim Hargreaves. Das Muster ist dasselbe wie bei "Bram" und dennoch kommt ein völlig anderer Look dabei heraus. Die Mütze wird ohne Umschlag getragen und sollte eigentlich eine Schlauchform haben, was mir besser steht und gefällt als eng anliegende Kopfbedeckungen. Obwohl ich mich an die Anleitung gehalten habe, ist diese Mütze aber nicht so geworden, wie ich mir sie vorgestellt habe. Statt eines Schlauches stand sie eher wie eine Zipfelmütze ab, richtig albern sah das aus. Also habe ich sie etwas kürzer gestrickt. Womit natürlich die Schlauchform verloren ging. Vielleicht hätte ich ein weniger festes Garn verwenden sollen. Diesmal habe ich ein Sockengarn von Red Heart doppelt verstrickt, dadurch hat die Mütze einen festeren Griff als bei der Alpaka Fino von Pascuali und lässt sich nicht richtig in Form bringen. Ich habe sie nun gewaschen und hoffe, dass sie dadurch weicher wird. Mal schauen, ob wir dann noch Freunde werden oder ob sie dem Ribbelmonster zum Opfer fällt.

Kommentare:

blicknits hat gesagt…

Liebe Anke,
so schlecht sieht die Mütze nicht aus.
Dennoch gefällt mir die andere noch besser.
Und wenn Du an Tod noch einen breiten Rand in einer anderen Farbe anstrickst? Oder Mütze in Mütze.
Für ganz kalte Wintertage habe ich meinem Mann eine Mütze in einer Mütze (quasi Wendemütze) gestrickt. Dann steht die Äußere noch etwas mehr.

Bin neugierig, was Du machst.

Liebe Grüße
Cindy

Silke hat gesagt…

Mir gefällt auch die Mütze "Bram" besser, schon wegen der wärmeren Ohren, aber diese hier ist als Abwechslung auch nicht schlecht. Ich würde beide behalten und schauen, wie sie sich im Alltag machen.

L.G. Silke

Adelheid hat gesagt…

ich bin auch immer wieder verblüfft, wie unterschiedlich ein und dasselbe Muster mit einem anderen Garn wirkt. Bram sieht halt etwas kuscheliger aus - Tod eher rustikal...
Viele Grüße
Adelheid