Freitag, 21. November 2014

Brooklyn Tweed: Wool People 8



Die neue Kollektion von Brooklyn Tweed ist online. Es gibt viele schöne Designs, die allerdings diesmal nicht so meinen Geschmack treffen. Ich bin fast ein wenig froh darüber, denn ich ersticke in Anleitungen und kaufe viel zu viele. Weiß gar nicht, wann ich das alles nachstricken soll. Es sind diesmal einige Designerinnen dabei, die ich noch nicht kannte. Vier Modelle habe ich unter meinen Favoriten bei Ravelry abgespeichert:

 
Cedarwood von Alicia Plummer
 
Hier mag ich das dezente Muster und die ebenso unauffällige Farbe. Nur fehlen mir bei der Blende am Vorderteil ein paar Knöpfe. Offen getragene Cardigans sehen zwar schick aus, sind aber etwas unpraktisch.


Field von Kazekobo
 
Dieses ist mein Lieblingsmodell. Ich würde nur die Ärmel in rechten statt in linken Maschen stricken, einfach weil rechte Maschen gleichmäßiger aussehen.


Gable von Hannah Fettig
 
Ich glaube, es ist der sanfte blaue Farbton, der mich bei diesem Modell anspricht. Mich stört etwas, dass sich der Sweater vorn hochzieht. Das sieht nicht schön aus.

 
Aster von Manda Shah
 
Ab und zu stricke ich ganz gerne ein Tuch. Dieses fordert sicher viel Aufmerksamkeit und gehört in die Schublade "Romantik".
 
Das Lookbook mit allen Modellen könnte Ihr hier anschauen.

Donnerstag, 20. November 2014

Kaminfeuer


 
Immer wenn ich an Schlüsselstellen bei einem größeren Projekt komme, pausiere ich gerne, hole erst einmal Schwung und beschäftige mich nebenbei mit etwas ganz Simplem wie diesen Socken. Dann passe ich den richtigen Moment ab, in dem ich mich bewaffnet mit Zählrahmen, Taschenrechner, Stift und Block an die Arbeit mache, um Taillierung, Armausschnitte oder Halsausschnitte zu berechnen. Da ich Anleitungen nie stur folge, muss ich mir diese Arbeit machen. Während meiner Arbeit an meinem Gansey Flint sind also diese Socken fertig geworden.
 
Die Wolle dieser Socken ist vom letzten Weihnachten und erinnert mich in der Farbgebung an ein prasselndes Feuer. Sie ist von Vendita - die gibt es einmal im Jahr vor Weihnachten im Discounter A*. Es ist inzwischen ein alljährliches Ritual, dass ich dann dort hinlaufe, um mich mit Sockenwolle einzudecken, die ich mir dann zum Fest schenken lasse. Die Qualität der Wolle ist von Jahr zu Jahr unterschiedlich und kann mit teuren Markengarnen natürlich nicht mithalten. Dennoch verstricke ich sie oft und gerne.
 
Muster: Schaft: 3 M re, 1 M li, Fuß: glatt rechts
Material: Vendita Sockenwolle
Verbrauch: 84 Gramm
Größe: 40
Nadeln: Prym Bambusnadelspiel 2
Begonnen am: 21. Oktober 2014
Beendet am: 12. November 2014
Für: mich!


Mittwoch, 19. November 2014

Winterbloom


 
Nun habe ich die letzten Fäden vernäht und kann Euch stolz meinen fertigen Winterbloom-Sweater nach Martin Storey präsentieren. Mit der Passform bin ich diesmal sehr zufrieden. Weite und Länge sind perfekt und auch die Schulterpartie habe ich passend hinbekommen. Aber wie so oft gibt es auch diesmal ein kleines Detail, das verbesserungswürdig ist. Es betrifft die Halsausschnittrundung und Armkugeln. Dort habe ich betonte Abnahmen gestrickt, also nicht unsichtbar die Randmaschen abgenommen, sondern eine Masche nach und vor den Randmaschen sichtbare Abnahmen gestrickt. So zieht sich ein schmaler Streifen rechter Maschen um die Ausschnitte. Das sieht bei rechts gestrickten Teilen sehr schön aus, doch bei diesem Aran-Lace-Muster erscheint es mir wie ein kleiner Makel. Na ja, bei meinem Gansey mache ich es jetzt besser. Mal schauen, ob ich noch schöne Tragefotos hinbekomme.
 
Muster: Winterbloom von Martin Storey aus The Knitter (Deutschland) 16/2013
Material: DROPS Baby Merino, Farbe Altrosa Hell 29
Verbrauch: 707 Gramm
Größe: 44/46
Nadeln: 2,5 und 2,75
Begonnen am: 20. Mai 2014
Beendet am: 16. November 2014

Dienstag, 18. November 2014

Schmusewolle



Der Herbst zeigt sich von seiner trüben Seite, da möchte man sich drin verkriechen und sich mit neuen Wollvorräten eindecken, um dann kuschlig über den Winter zu kommen. Neulich brachte die Post ein vorweihnachtliches Geschenk an mich selbst mit dieser schmuseweichen Wolle von Fair Alpaka. Es gibt dort inzwischen eine reiche Farbauswahl in uni oder auch schöne geheatherte Farben. Aber weil ich bei den bunten Farben doch etwas unentschlossen war, habe ich erst einmal diesen naturfarbenen Grauton gewählt. Es ist Mittelgrau der Baby Alpaka DK.

Fair Alpaka setzt sich u. a. dafür ein, dass in Peru mehr "farbige " Alpakas gezüchtet werden. Gefärbt werden kann nämlich nur die weiße Wolle, weswegen die farbigen Alpakas nach und nach verdrängt werden. Also habe ich hiermit meinen winzigen Beitrag zur Erhaltung dieser Tiere geleistet! ;)


Mein Grauton hat exakt die Farbe, die ich mir gewünscht habe. Nicht zu hell, nicht zu dunkel und leicht meliert, ganz anders als etwa Cappuccino oder Schoko (die Farben habe ich mir zuerst gekauft). Diese erwecken fast den Eindruck, als wären sie gefärbt, so gleichmäßig ist ihr Farbton. Wenn mein Gansey fertig ist, möchte ich endlich diese unglaublich weiche und schöne Wolle anstricken. Ich freu mich schon drauf!

Donnerstag, 13. November 2014

The Knitter Nr. 20



Die neue deutsche Ausgabe von The Knitter ist da, diesmal mit überraschend vielen schönen Modellen für die ganze Familie. Sofort ins Auge gefallen ist mir dieser schlicht gemusterte Mädchenpullover Elsbet von Gudrun i Gardi. Grautöne sind und bleiben nunmal meine Lieblingsfarben:

 
Von Martin Storey gibt es diesmal wieder zwei besonders schöne Modelle: einen langen Mantel mit Aranmuster und einen Herren-Cardigan mit eingestrickten Elefanten. Ungewöhnlich, mutig und ein echter Hingucker.
 
Das Schöne an The Knitter ist, dass auch an Sockenstrickerinnen gedacht wird. Für das Modell Morus von Maria Näslund kann ich mich sehr begeistern! Das Muster besteht aus Wellenrippen und wird ganz sicher bald nachgestrickt:
 
 
Und zum Schluss noch diese schicke Lochmusterjacke mit dem Namen Juniper Hill von Linda Parkhouse. Das wäre doch ein schönes Modell für den Übergang:
 
 
Das neue Heft lohnt sich auf jeden Fall. Und hier könnt Ihr es bestellen.

Freitag, 7. November 2014

Fortschritte Flint


 
Heute gibt es mal wieder was Gestricktes zu sehen: Flint wächst und gedeiht recht schnell, weil die Wolle ziemlich dick ist. Das ist für mich ganz ungewohnt. Am letzten Projekt (Winterbloom) habe ich mit dünneren Nadeln eine Ewigkeit gestrickt. Inzwischen sind das Rückenteil und die Hälfte des Vorderteils von Flint fertig. Ich finde, dass das kleine Perlmuster gut zur Geltung kommt und auch die kleinen Rauten im oberen Teil sind gut erkennbar. Ein schlichtes aber dennoch wirkungsvolles Muster. Wie Ihr seht, mochte ich nicht auf gut sitzende Armkugeln verzichten. Beim Original werden die Ärmel auch eingesetzt, aber ohne Armkugel. Und eine leichte Taillierung schien mir auch angebracht, damit der Schnitt nicht zu kastenförmig wirkt. Jetzt überlege ich, wie ich das Halsbündchen gestalte...


Donnerstag, 6. November 2014

Barb Brown: Knitting Knee-Highs



Dieses Buch ist ein weiteres Schnäppchen, das ich Euch nicht vorenthalten möchte. Ich liebe ja wadenlange Strümpfe und da dachte ich, dass dieses Buch etwas für mich sein könnte. Natürlich habe ich zunächst bei Ravelry nachgeschaut, ob mir die darin enthaltenen Modelle auch gefallen. Es sind in der Mehrzahl Fair Isle-Strümpfe und ich war sofort sehr angetan von den filigranen Mustern, die sich durch unsichtbare Formgebung perfekt dem Bein anpassen.

Nun schreckt mich mehrfarbiges Stricken in der Regel erst einmal ab, aber wer weiß, ob ich es nicht doch irgendwann versuche und da sind in Runden gestrickte Strümpfe natürlich das einfachste Übungsobjekt.

Hier nun ein paar besonders schöne Beispiele. Allerdings finde ich die Farbwahl der Garne manchmal etwas unglücklich, aber die Muster sind allesamt schön:


Birdwalk Knee-Highs


Katya`s Fancy Knee-Highs


Omar`s Carpet Knee-Highs


Maid Marian Knee-Highs

Diese Lace-Strümpfe sind mein Favorit. Bei den Fair Isle-Strümpfen kann ich mich nicht entscheiden. Ich finde sie alle irgendwie gelungen. Übrigens sind alle Anleitungen so verfasst, dass die Strümpfe auch in kurze Socken umgewandelt werden können.

Ich finde, das Buch ist eine wirkliche Fundgrube an außergewöhnlichen Mustern, die mit viel Fingerspitzengefühl und Können umgesetzt wurden. Ich bereue den Kauf also nicht, was sowieso selten vorkommt.

Bei Ravelry könnt Ihr einen Blick ins Buch werfen.

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Gentleman`s Shooting Socks



Aus keinem meiner Strickbücher habe ich schon so viel nachgestrickt, wie aus meinem Lieblings-Sockenbuch Knitting Vintage Socks von Nancy Bush. Dieses Paar Männersocken, das kürzlich fertig geworden ist, ist bereits das sechste Modell, das ich umgesetzt habe. Ich möchte es zu Weihnachten verschenken.

Das Muster über 6 Maschen und 5 Runden ist ein einfaches Rechts-Links-Muster. Die linken Maschen bilden kleine Dreiecke, die entstehen, indem bei jeder Runde eine Masche weniger links gestrickt wird. Männersocken bieten ja in der Regel nicht so viel Spielraum für aufwändige Muster. Dieses hier mag ich, weil es leicht zu stricken ist und etwas Abwechslung bietet von den sonst favorisierten Rippenmustern.

Sonntag, 26. Oktober 2014

Die verstrickte Dienstagsfrage 42/2014

Hallo Liebes Wollschaf,
ich hätte folgende Frage für Dich: Derzeit erweitere ich immer wieder meine Büchersammlung zum Thema Stricken. Daher interessiert es mich, was eure Bibliothek bisher so beinhaltet. Sind es Musterbücher, Grundlagenbücher, Bücher zu bestimmten Themen wie Socken oder Oberteilen? Sind die Bücher in eurer Muttersprache geschrieben oder nutzt ihr auch andere Sprachen, um eure Erkenntnisse zu erweitern? Habt ihr schon Muster aus den Büchern nachgestrickt oder war es nur ein Spontankauf und die Bilder sind toll anzusehen? Wie umfangreich ist eure Büchersammlung zu diesem Thema?
Müsst ihr die Bücher in den Händen halten können oder habt ihr auch Ebooks?
Dann hätte ich noch eine Frage: Habt ihr Zeitschriften-Abos zum Thema Stricken? Sind dies Offline- oder Online-Abos? Oder kauft ihr regelmäßig Strickzeitschriften? Welche Zeitschriften habt ihr? Gibt es welche, die euch enttäuscht haben?


Wie Ihr in meinem Blog erkennen könnt, wächst auch meine Strickbuchsammlung nach und nach. Begonnen hat die Sammelleidenschaft 2008, in dem Jahr, in dem ich auch mit Bloggen begann. Inzwischen ist die Hundert überschritten und meine Wunschliste ist noch lang. Allerdings bin ich recht diszipliniert, was Neuerwerbungen angeht. Ich prüfe genau, ob mir ein Buch zusagt oder eher nicht, ob es von guter Qualität ist und meinen Interessen entspricht. Inzwischen ist der Büchermarkt zum Thema Stricken fast unüberschaubar, da muss man schon genau hinschauen, um wirkliche Schätze zu entdecken. Von allen meinen bisher gekauften Büchern würde ich kaum eines wieder hergeben.

Am wichtigsten sind mir die Bücher mit Mustersammlungen und Grundlagen, direkt gefolgt von Büchern über historische Stricktechniken, vor allem Guernseys und Arans. Techniken, die ich nicht beherrsche und die mir nicht zusagen, wie Fair Isle, spare ich aus. Dann habe ich diverse Sockenbücher und Bücher von meinen liebsten Designerinnen wie Kim Hargreaves, Nancy Bush, Erika Knight, Debbie Bliss, Cookie A.. Es versteht sich von selbst, dass die Mehrzahl der Werke in Englisch ist. Ein paar japanische Hefte kommen auch noch dazu.

Ein Buch muss für mich vor allem einen harmonischen Gesamteindruck vermitteln - da kommt es schon vor, dass ich manche nur zum Stöbern und Anschauen habe und nichts daraus nachstricken möchte. Ebooks kommen nicht in Frage, einfach weil ich Zettelwirtschaft nicht mag. Allerdings bin ich eine fleißige Käuferin von Einzelanleitungen auf Ravelry. Und bei Strickzeitschriften entscheide ich mich ab und zu für ein Rowan Themenheft und kaufe regelmäßig die deutsche The Knitter und die Rebecca.

Kim Hargreaves: Still



Das neue Heft von Kim Hargreaves ist da und mir fehlen fast ein wenig die Worte, um es zu loben! Es trifft genau meinen Geschmack mit sehr dezenten, pastelligen Farben wie Rosa, Hellblau, Grün, Grau aber auch gedeckten Tönen wie etwa Dunkelblau. Die Fotos sind perfekt auf die Modelle abgestimmt, ohne störenden Schnickschnack, mit farblich leicht variierendem Hintergrund. Ich möchte diesmal die Bilder für sich sprechen lassen:


Cosy & Mist
 
 
Silence
 
 
Darkness
 
 
Temperate
 
Dieses Heft ist wirklich eines der schönsten bisher und die Designerin und ihr Team haben sich hier selbst wieder einmal übertroffen! Ich kann mich gar nicht satt sehen! Wie immer könnt Ihr auf der Homepage alle Modelle anschauen.
 

Samstag, 25. Oktober 2014

Kate Gagnon Osborn, Courtney Kelley: November Knits



Es gibt noch zwei Buchschnäppchen der letzten Zeit, die ich Euch gerne vorstellen möchte. Eines davon ist November Knits von Kate Gagnon Osborn und Courtney Kelley, das mich aus Übersee erreichte und dort sehr günstig zu haben war. Dieses Buch ist ein Geschwisterchen und Nachfolger von Vintage Modern Knits. Hier habe ich es bereits vorgestellt. Die Autorinnen haben sich diesmal weitere Designerinnen ins Boot geholt, was dem Buch aber gar nicht unbedingt gut tut, wie ich finde. Es geht die klare Linie verloren und die Modelle wirken etwas beliebig und bunt zusammengewürfelt.

Immerhin gibt es aber einige kleinere Modelle, die mir gut gefallen:


Thistle Leg Warmers von Melissa LaBarre
  
 
McIntosh Bootsocks von Jennifer Burke

 
Palomino Mittens von Elli Stubenrauch


Spanish Moss Leg Warmers von Courtney Kelley

Lobend zu erwähnen ist die Gestaltung des Buches, die wie immer bei Interweave-Publikationen sehr ansprechend ist. Die Anleitungen sind ausführlich, klar gegliedert, die Modelle deutlich fotografiert. Und was wohltuend fürs Auge ist: mit dem Platz wird sehr großzügig umgegangen, alles ist sehr übersichtlich und gut überschaubar, mit viel Raum dazwischen. Diese Klarheit hätte ich mir auch bei der Modellzusammenstellung gewünscht.

Bei Ravelry könnt Ihr auch einen Blick hineinwerfen!

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Projekt Gansey: Flint


 
Bei meinem Winterbloom-Sweater sind nun alle Einzelteile fertig und warten darauf zusammengenäht zu werden. Jetzt bin ich voller Vorfreude auf mein nächstes Projekt, den blauen Gansey aus der Schafwolle von Höfer. Ich habe mich nun auch endgültig für ein Muster entschieden. Allerdings nicht wie ursprünglich geplant aus dem Buch Dutch Traditional Ganseys, sondern aus dem Rowan-Heft Denim - The Next Generation. Es wird das Modell Flint in der Männerversion, entworfen von Martin Storey. Also eine Fortsetzung, denn schon Winterbloom war vom selben Designer. Eine kleine Änderung nehme ich beim Grundmuster vor. Hier stricke ich das kleine Perlmuster, einfach weil es sich als plastischer und regelmäßiger herausgestellt hat und harmonischer wirkt, als das in der Anleitung vorgegebene Rechts-Links-Muster.

Dienstag, 14. Oktober 2014

Rebecca Nr. 60 & Filati Trachten Nr. 4

 

Diese beiden Strickzeitschriften sind aus ganz unterschiedlichen Gründen bei mir eingezogen. Bei der Rebecca bin ich meinem Sammlerdrang erlegen. Weil ich nun schon so viele Hefte habe, wollte ich einfach keine Lücke in meiner Sammlung zulassen. Es gibt eigentlich keinen anderen Grund als diesen, denn zum Nachstricken reizt mich nichts. Dafür finde ich es immer wieder sehr anregend, in der Rebecca zu blättern. Sie ist so frisch und jugendlich und verbreitet immer gute Laune...

Hier könnt Ihr ins Heft hineinschauen.

Auf das andere Heft, Filati Trachten Nr. 4, bin ich im Internet zufällig gestoßen. Das Filati-Magazin interessiert mich normalerweise nicht, auch Trachtenmode ist nur bedingt mein Geschmack. Doch darin ist eine schlichte Jacke mit Kapuze enthalten, bei der ich doch schwach werde, zumal sie kaum trachtig daherkommt:


Das Modell mit der Nummer 15 passt einfach super zur Jeans!

Kaufen und anschauen könnt Ihr das Heft hier.

Dienstag, 7. Oktober 2014

Salz & Pfeffer

 

Die Lebkuchen und die Weihnachtsdekoration, die seit September schon wieder in den Geschäften ausliegen, zeigen es an: Weihnachten rückt nun in greifbare Nähe und die Gedanken kreisen um mögliche Geschenke für die Familie. Auch diesmal bin ich wieder vorbildlich und habe dieses Männer-Sockenpaar gestrickt, das dann zu Weihnachten hoffentlich einen dankbaren Abnehmer findet.

Die Wolle ist aus meinem unerschöpflichen und stetig wachsenden Sockenwoll-Vorrat. Sie ist von Gründl und passt farblich hervorrragend zu Männerfüßen. Gestrickt habe ich das Bein im einfachen Rippenmuster (1 M re, 1 M li). Ich finde, so ist es am dehnbarsten. Die Ferse ist die altbewährte Käppchenferse. Schlicht, aber dennoch schön sind diese Socken und ein schnell gestricktes Projekt für zwischendurch.

Nun möchte ich aber endlich Winterbloom fertig stellen. Es fehlen nur noch die Armkugeln an den Ärmeln...

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Helga Isager: Maschen Poesie

 
 
In letzter Zeit ist in einigen Blogs dieses Buch von Helga Isager aufgetaucht und fand lobende Worte. Das hat mich neugierig gemacht und so habe ich mir das Buch ebenfalls bestellt, um zu sehen, ob es mir wohl auch gefallen würde. Schon beim Durchblättern wusste ich, dass ich es behalten würde, allein deshalb, weil mir auch dieses Mal die Aufmachung des Buches gefällt. Das Papier ist stark, matt, fast rauh, die Fotos haben eine ganz besondere schlichte, natürliche Aussstrahlung und allen Modellen sieht man es an, dass sie mit Sorgfalt und Bedacht ausgewählt und präsentiert wurden. Es ist auf jeden Fall ein Strickbuch, das aus der Masse herausragt und das man gerne zur Hand nimmt.

Unterteilt ist es in 4 Kapitel, die den Jahreszeiten zugeordnet sind. Mir gefällt aus jedem Kapitel mindestens ein Modell sehr gut. Zum Beispiel:


Daffodil, eine zarte Lochmusterjacke


Camomille, ein Dreieckstuch mit Lacekante


Pine, ein Cardigan in Patentmuster


Ginger, Armstulpen mit feinem Lochmuster

Alle Strickstücke sind natürlich aus den wunderbaren Isager-Garnen gearbeitet, zum Teil auch mehrfädig. Leider gibt es einen kleinen Makel: es fehlen die Strickschriften, alles ist in Worten beschrieben, was gewöhnungsbedürftig ist. Und zu beachten ist, dass einige der Sachen auch schon in anderen Publikationen auftauchen, etwas in Retro Stricken. Hier wurden dann andere Garne oder Farben verwendet, was den Modellen gleich einen anderen Charakter verleiht.

Hier nochmals die Daten:
Helga Isager: Maschen Poesie. 24 traumhafte Modelle stricken mit feinen Garnen
Landwirtschaftsverlag 2013
24,95 Euro

Hier könnt Ihr Euch durch den gesamten Inhalt durchklicken.