Donnerstag, 22. August 2013

Ringli

 

Alle meine eigenen Projekte ruhen derzeit größtenteils. Den Vortritt haben die Sachen, die für Weihnachten als Geschenke gewünscht wurden. Zwei Paar Socken sind ja bereits fertig. Ich habe sie hier im Blog schon gezeigt. Jetzt habe ich auch diese Pulswärmer beendet, die sich meine Tante für sich selbst gewünscht hat. Ich habe lange überlegt, wie ich ihrem Wunsch gerecht werden könnte. Zuerst hatte ich an Whittle von Kim Hargreaves gedacht. Doch sie sprach davon, dass sie die Stulpen gerne über ihre Fingerhandschuhe ziehen möchte, dafür eignen sich die Whittle nicht. Außerdem habe ich mich so in sie verliebt, dass ich sie gerne für mich selbst behalten wollte. Dann habe ich mich an die Ringli von "Komme was Wolle" erinnert, die ich auf Anhieb sehr witzig und praktisch fand. Und so habe ich sie nachgestrickt, allerdings nicht zweifarbig, sondern einfarbig in Braun. Diese Farbe war die Wunschfarbe meiner Tante und ich finde sie auch so sehr schön plastisch und etwas ausgefallen. Sie erinnern mich an die Wurm-Mütze, die auch aus wurmähnlichen Runden von rechten und linken Maschen im Wechsel gestrickt wird. So, nun folgen noch fingerlose Handschuhe und ein Baktus, dann habe ich es erst einmal geschafft und kann mich wieder meinen eigenen Sachen zuwenden.

Hier gehts zu Ravelry.

Kommentare:

blicknits hat gesagt…

Liebe Anke,
die Armstulpen finde ich echt gelungen.
Die haben bei mir Potential für's nachstricken.
Sie sind einfach zu stricken und doch sehen sie toll aus!

Danke für diesen Post! Ich habe einiges neues gelernt!
Liebe Grüße
Cindy

Waldkind hat gesagt…

die sehen toll aus! eine gute idee.
liebe grüße, elvi

Martine hat gesagt…

Liebe Anke,
schön, zeitgemäß und geistreich ... Gefällt mir sehr!
Liebe Grüße
Martine