Montag, 19. August 2013

Post von Martine

 
 
Wer wie ich regelmäßig im Strickloft bei Martine vorbeischaut, der weiß, dass sie gerne verschiedene Garne erkundet und rezensiert. Die Proben, die sie strickt und vorstellt, verschickt sie netterweise an Interessentinnen, die sich von dem Garn auch einen Eindruck verschaffen möchten. Ich gehörte zu den Glücklichen, die ein Pröbchen der Pascuali Yak Mongolia ergattern konnten. Was Martine zu dem Garn zu sagen hat, ist absolut zutreffend. Es ist etwas ganz Besonderes. Flauschig weich und warm, ein Hauch von Luxus auf der Haut. Ich gebe mich natürlich mit der Probe nicht zufrieden, sondern möchte das Garn selbst einmal verarbeiten. Reine Yakwolle hatte ich noch nie in den Händen und sie könnte neben Shetlandgarn meine Lieblingswolle werden. Ich habe einen Strang der Yak Mongolia auf meinen Weihnachtswunschzettel geschrieben. Wahrscheinlich werde ich die naturbraune Farbe (wie oben abgebildet) wählen. Dazu könnte sich auch noch ein Strang des Lacevariante des Garnes gesellen. Danke nochmals an Martine fürs neugierig machen!

Kommentare:

Martine hat gesagt…

Liebe Anke,
immer gern, das weißt Du. Danke für den schönen Artikel und das gelungene Foto.
Liebe Grüße
Martine

Monika Rosenherz hat gesagt…

Hallo Anke!

Von Martine habe ich auch eine Strickprobe zugesandt bekommen. Und nun habe ich Yak bestellt bei Herrn Pascuali. Sie ist so weich und wunderbar flauschig, dass ich mir eine feine Mütze stricken will. _ Hoffentlich wird das was mit dem Ganr auf deinem Weihnachtswunschzettel.


Liebe Grüße
Monika