Montag, 10. Dezember 2012

Lesen & Stricken



Das lese ich zur Zeit: eine Sammlung von Texten Albert Schweitzers über sein Leben. Und das stricke ich derzeit: die Latvian-Socks von Nancy Bush aus dem Buch "Folk Socks". Das Stricken des leicht zu merkenden Lacemusters ist so ein Genuss, dass ich am liebsten nur noch Lacemustersocken stricken möchte... Und von Albert Schweitzer konnte ich mich noch nicht verabschieden, nachdem ich zwei Bücher über ihn gelesen habe. Zu groß ist der Eindruck, den er hinterlassen hat. Ich finde es bemerkenswert, wie er zu dem Entschluss kam, ab seinem 30. Lebensjahr all das aufzugeben, worin er bis dahin erfolgreich war: das Schreiben, das Lehren und Predigen und das Orgelspiel. Stattdessen wollte er ganz praktisch Menschen helfen und so begann er er ein Medizinstudium, um anschließend als Arzt nach Afrika zu gehen und für die Elendsten da zu sein. Zum Glück aber fügte es sich so, dass er all das, was er opfern wollte, doch noch während vieler Aufenthalte in Europa tun konnte und dass er dem geistigen Leben nicht ganz verloren ging.

Kommentare:

Sylvia Liebers hat gesagt…

hallo,anke
deine socken sind immer schön anzuschauen

lg sylvia

Ghislaine hat gesagt…

Interessant, wußte gar nicht, daß er so zu sagen erst auf den "zweitem Bildungsweg" Arzt geworden ist. - Und sie Söckchen sind richtig süß. So etwas hatte ich als Kind auch (zu schwarzen Lackschuhen und Blümchenkleidern... ja ist schon ein bischen länger her...)
Liebe Grüße Annette