Dienstag, 19. Juli 2011

Dashing


Für diejenigen, die gern industriell veredelte Garne verstricken, ist die Shetlandwolle von Jamieson`s of Shetland sicher eine Enttäuschung. Sie ähnelt so gar nicht den Garnen, die man sonst im Laden findet. Sie ist vollkommen naturbelassen, mit einem handgesponnen Charakter und mit kleinen Unregelmäßigkeiten, ursprünglich, etwas rau auf der Haut, eher stumpf als glatt. Und was mir auch gleich aufgefallen ist: die Wolle entwickelt schon beim Stricken eine unglaubliche Wärme, wie ich das bei noch keinem Garn so intensiv erlebt habe. Wer es aber wie ich natürlich mag, der wird begeistert sein! Ich habe, um die Qualität der Wolle zu prüfen, dieses schlichte Paar Stulpen mit Zopfmuster daraus gestrickt. Für mich hat die Wolle den Test bestanden und wird sicher noch für andere Projekte nachgekauft! Es gibt davon allerdings so viele wunderbare Farben, dass es nicht gerade leicht fällt, sich für eine zu entscheiden.

Muster: Dashing , Knitty Spring 2007
Material: Jamieson`s of Shetland Spindrift,
100% Shetlandwolle,
LL 105m/25g,
Farbe 101 Shetland Black
Verbrauch: 32 Gramm
Begonnen am 8. Juli 2011
Beendet am 12. Juli 2011

Kommentare:

linnea hat gesagt…

optisch gefällt mir die grobe wolle sehr gut - ist sie dann auch angenehm oder kratzt sie sehr? das gewählte modell passt jedenfalls wunderbar!
linnea

ge-WOLL-tes hat gesagt…

Ich bin von den optischen Eindrücken auch ganz angetan, aber ich brauche auch ein Garn das nicht kratzt.

Die Pulswärmer gefallen mir super gut, kommen auf meine to-do Liste.
Der nächste Winter kommt bestimmt.

Liebe Grüße
Silvia

Anke hat gesagt…

Liebe Linnea,

für Kratzempfindliche ist die Wolle sicher nicht geeignet. Man spürt sie schon auf der Haut. Mich stört es nicht an den Armen, aber bei einem Pullover würde ich auf jeden Fall etwas darunter ziehen. Es heißt zwar, sie werde nach dem Waschen weicher, ich habe sie aber noch nicht gewaschen und weiß nicht, ob das stimmt. Kann es mir aber nicht so richtig vorstellen.

Liebe Grüße
Anke