Samstag, 12. April 2014

Cobblestone



Heute möchte ich Euch schon mal ein Foto meines Cobblestone Sweaters zeigen. Noch immer warten die Nähte unter den Armen darauf geschlossen zu werden. Wenn das geschehen ist, gibt es auch noch Tragefotos.

Dass ich die Designs von Jared Flood liebe, das wisst Ihr bereits. Dieses hier hat für mich eine ganz besondere Bedeutung, denn es war die allererste Anleitung, die ich bei Ravelry abgespeichert habe. Und es ist eins der ersten Modelle des Designers, die er in seinem Bloggerleben veröffentlicht hat, der Beginn also einer steilen Designerkarriere. Nun habe ich es endlich umgesetzt und es war ein großes Abenteuer, denn ich habe noch nie in Runden gestrickt und hatte die Vorstellung, dass es schwierig sein könnte. Das Gegenteil war der Fall: kinderleicht ist es! Nun gut, ich habe auf die Short Rows verzichtet, dies ist noch das Komplizierteste. Und so passt der Pullover auch besser als mit verlängertem Rückenteil.

Es ist immer wieder ein Wunder, wie klar, präsize und nachvollziehbar die Anweisungen von Jared Flood sind! Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, etwas nicht zu verstehen und improvisieren zu müssen. Und ich habe etwas dazugelernt und finde das Rundenstricken so toll, dass ich schon nach neuen Modellen suche.

Einen kleinen Makel hat der Pullover allerdings: versehentlich habe ich bei der Wolle zwei unterschiedliche Farbpartien verstrickt, was man deutlich erkennen kann. Aber dann sollte das wohl so sein, es stört mich nicht übermäßig und nochmal alles aufribbeln kommt nicht in Frage!

Kommentare:

Martine hat gesagt…

Liebe Anke,
wieder mal ein gelungenes Projekt von Dir!
Ich gebe zu, dass ich nicht ganz Deiner Meinung bin, was die Anleitungen von J. Flood angeht: Ich finde sie oft ZU ausführlich - wie alle amerikanischen Anleitungen im übrigen auch - und bin schon ein paar Male genervt gewesen, dass ganz selbstverständliche Dinge unnötig verkompliziert wurden.
An diesen Pullover hatte ich schon mal gedacht und die Anleitung heruntergeladen - ursprünglich für meinen Mann, der ihn aber zu weiblich fand. Wie Du hier zeigst, ist es in der Tat eine Option uns Frauen ...
Großes Kompliment und
liebe Grüße
Martine

Adelheid hat gesagt…

Seehr schön ist der Pullover geworden. Bei der Farbe denkt man, das muss so sein weil der obere Teil durch das Kraus-Recht-Muster- auch etwas dunkler erscheint. Ich bekomme richtig Lust, auch mal wieder etwas Größeres zu stricken. Vielleicht sollte ich doch endlich mal wagen käufliche Muster runterzuladen. Ich habe da eine Hemmschwelle die ich bisher ein einziges Mal überwunden haben. Ich freue mich, hier von Martine zu lesen.
Liebe Grüße
Adelheid

http://www.grannysmith.twoday.net hat gesagt…

sieht sehr gut aus und bin schon auf die trage-fotos gespannt.
lg, sab

Havariemarie hat gesagt…

Schön! Und er sieht total kuschelig aus, was für ein Garn hast du verwendet? Ich bin schon ein paar Mal bei Ravelry über die Anleitung gestolpert, habe das Modell aber immer als "für Männer" abgehakt – aber natürlich kann man das auch mit Taille stricken und als Frau gut drin aussehen *geistesblitz* ;-P
Freu mich auf die Tragebilder!

Anke hat gesagt…

@Havariemarie: Die Wolle ist alles andere als kuschlig, sie kratzt ganz enorm. Mich störts nicht, aber weiterempfehlen kann ich sie nicht. Sie stammt von der Schäferei Schepers. Ich kann nur leider keine Anschrift oder ähnliches mehr finden, weil ich dort nie wieder bestellen wollte.
LG Anke

Anonym hat gesagt…

Das die Farbpartien etwas unterschiedlich sind gibt dem Pulli seine ganz besondere Note. Mir gefällt er so sehr gut, also auch von mir ein dickes Komliment für die gelungene Arbeit. Da das Stricken auch viel Spaß gemacht hat, umso besser.J.Flood ist für mich der tollste Designer.
Liebe Grüße
Gaby