Sonntag, 20. Oktober 2013

Moonstone

 

Derzeit gibt es nichts Fertiges zu sehen, deswegen dieses Fortschrittsfoto von Moonstone. Das Jäckchen von Kim Hargreaves ist aus dem Heft Scarlet und es ist mein erstes größeres Projekt nach einer Anleitung der Designerin und wenn ich es recht bedenke, ist es das erste größere Projekt nach einer Anleitung überhaupt. Das erwähne ich deswegen, weil ich mich sehr schwer tue, konkreten Anweisungen zu folgen. Anfangs hatte ich den Ehrgeiz, es genau nach Kim Hargreaves zu stricken. Aber als ich feststellte, dass ich so nicht wirklich zu etwas Brauchbarem komme, habe ich es so gemacht, wie ich es immer mache und nur die Grundform und die mit angestrickte Blende beibehalten. Ansonsten aber meine eigenen Berechnungen angestellt und so zu einem zufriedenstellendem Ergebnis gekommen. Jetzt benötige ich eine Denkpause - soll ich kurze, dreiviertellange oder lange Ärmel stricken?

Kommentare:

thora hat gesagt…

Sieht sehr schön aus und wegen der etwas "rustikalen" Wirkung würde ich lange Ärmel stricken. LG Thora

blicknits hat gesagt…

Liebe Anke,
das Teil gefällt mir gut!!

Wenn Du die Ärmel von oben runter strickst, kannst Du immer wieder anprobieren.
Ich würde in Richtung dreiviertel tendieren.
Der Ausschnitt ist auch etwas "größer" also würde ich das Teil mehr im Übergang sehen und weniger im Winter. Damit könnten die dreiviertel Ärmel wieder passen.
Wann würdest Du das Teil tragen??

Liebe Grüße
Cindy

Anke hat gesagt…

@ Cindy: das mit dem Ausschnitt täuscht, er ist nicht so weit. Und es kommt ja auch noch ein Halsbündchen ran. Ich wollte das Jäckchen als Hausjäckchen tragen, im Winter oder auch jetzt zum Übergang, wenn ein Baumwollshirt zu kühl ist. Ich denke auch, dreiviertellange Ärmel reichen aus und passen gut dazu. Aber ich werde sie von unten stricken, da ich ja eine Armkugel einarbeiten muss.
LG Anke