Dienstag, 29. Januar 2013

Zöpfe und Streifen

 
Nun habe ich wieder etwas Größeres für mich angeschlagen. Einen Pullover, der mich schon seit Jahren insgeheim beschäftigt und den ich endlich umsetzen möchte. Das Vorbild fand ich in dem Buch "Stricken" von Debbie Bliss. Dort ist es ein roter Kinderpullover. Ich habe einfach nur das Muster mit den Zöpfen und Streifen übernommen und werde ihn nach meinen eigenen Berechnungen stricken. Die Wolle ist wieder vom Finkhof, und zwar die Jurawolle, deren mittleren warmen Braunton und weiche Beschaffenheit ich sehr liebe.

Kommentare:

Martine hat gesagt…

Ooooh, es sieht wieder einmal sehr vielversprechend aus. Das lange Bündchen ist schon mal ganz mein Geschmack, und über Zöpfe brauchen wir uns ja bekannlich nicht zu unterhalten. Wunderschön! Ich bin ein wenig neugierig: Das Garn sieht gestrickt voluminös und weich aus - am Knäuel eher fein und rau ... (Nebenbei: Die Farbe ist perfekt gewählt. Und sie erinnert mich an meinen kürzlich verstorbenen Lieblingspulli ...)

Anke hat gesagt…

Liebe Martine,
das hast Du gut beobachtet! Ich habe das Strickstück kurz in Wasser eingeweicht und die Wolle hat dadurch einen völlig anderen Charakter bekommen. Ich finde die Wolle ungewaschen aber viel viel schöner! Plastischer, fester, uriger...
Anke