Dienstag, 8. Februar 2011

Die verstrickte Dienstagsfrage 6/2011

Das Wollschaf fragt diese Woche: Dicke Garne sind momentan "in", werden in Frauenzeitschriften für die dortigen Modelle verwendet und finden sich verstärkt in Wollgeschäften. Wie hältst Du es damit? Verwendest Du solche Garne? Wenn ja, wofür? Bist Du zufrieden mit den Ergebnissen? Und was ist für Stricknadelstärken Dein Komfortbereich?

Ich mag dicke Garne gar nicht. Dick bedeutet für mich schon weniger als 150 Meter pro 50 Gramm. Da ich gerne plastische Muster stricke, trägt dicke Wolle einfach zu sehr auf. Bei Socken verwende ich ausschließlich vierfädiges Garn, auch damit kommen die Muster besser zur Geltung.

Was die Nadelstärken angeht: bei Socken stricke ich am liebsten mit Stärke 2,25 und bei Pullovern mit der Stärke 3.

1 Kommentar:

knitbee hat gesagt…

Ich mag dicke Garne je nach Projekt sehr gerne. Ich stricke gerade ein Tuch, auch zu sehen auf meiner Homepage, mit 5er Nadeln und wunderbarer Wolle und es ist super toll.
Dafür wird mein Anschlußprojekt ein Kurzarmpulli der nur mit 2,5 gestrickt wird.
LG knitbee