Samstag, 6. März 2010

Motten-Alarm!

Beim Frühjahrsputz habe ich zufällig auch einen Blick in einige meiner Wollkartons geworfen und fand etwas ganz ekliges: Motten! Einige Flügeltiere lagen tot in der Kiste, dann entdeckte ich ein paar Würmer und leere Kokons und überall waren kleine Pünktchen, entweder waren das die Eier oder die Ausscheidungen. Ich hatte noch nie ein Problem mit Motten und wusste gar nicht, dass sie ganz winzig sind und doch so verheerend! Ich habe alle Stränge kurzerhand in die Waschmaschine gesteckt, jede Menge Wollwaschmittel rein und alles gründlich durchgespült. Betroffen war komischerweise nur die Wolle vom Finkhof, bestimmt habe ich die Motten mit der Wolle eingeschleppt. Das kommt davon, wenn man Vorräte anlegt!

Als ich die Waschmaschine dann geöffnet habe, der zweite Schock: die Stränge waren zu völlig verwurstelten Knäueln geworden, durchs Schleudern. Jetzt hoffe ich, dass sie nicht so verfitzt sind, dass ich sie später noch aufwickeln kann! Aber wenigstens scheint die Wolle nun mottenfrei zu sein.

1 Kommentar:

Silke hat gesagt…

Hallo Anke,
da hast du ja Arbeit gehabt und noch vor dir. Ich denke auch, dass die Motten eingeschleppt sein könnten. Vielleicht solltest du die Wolle trotzdem nochmal nach und nach in den Gefrierschrank legen, um wirklich sicher zu gehen, dass die Biester auch alle tot und weg sind. Gut ist auch das Ardap-Spray (Ebay), das verwende ich 2x im Jahr prophylaktisch, das wirkt richtig gut. Da könntest du deine Vorratskisten einsprühen.
Ich drücke dir die Daumen, dass du deine Wolle retten kannst.
Viele liebe Grüße, Silke