Donnerstag, 19. Mai 2011

Mein neues Ordnungssystem

Alle meine Notizen zu fertig gestellten Projekten sammle ich in einem Ordner, und es war an der Zeit, etwas mehr System hineinzubringen. Bisher habe ich alles nach Themen sortiert, also Socken, Handschuhe, Schals, Mützen, Pullover etc. Das fand ich aber nicht sehr praktisch. Deswegen die Entscheidung, es chronologisch, also nach Fertigstellungsdatum zu ordnen. Jedes Jahr erhält eine eigene Abteilung und auf einem Deckblatt werden alle Projekte eines Jahres nochmals nach Monaten aufgelistet.


Ich verwende jeweils eine Klarsichthülle für jedes Projekt: darin befinden sich: die Banderole mit einem Probefaden, die fein säuberlich abgeschriebenen Notizen auf einem Zettel sowie neuerdings auch ein Foto. So kann ich mich immer erinnern, wie das Strickstück ausgesehen hat, sollte ich etwas entsorgen oder verschenken.

Bis jetzt genügt noch ein Ordner, aber er füllt sich langsam.

Kommentare:

Ms.BlackStitch hat gesagt…

Whow, das ist vorbildlich! Eine wirklich sehr gute Idee!

Mein "Ordnungssystem", also meine Erinnerungsstützen für Projekte, ist Ravelry. Sollten die Betreiber jemals Probleme mit ihrer Datenbank bekommen, würde ich ganz schön alt aussehen. Vereinzelt habe ich einige handschriftliche Anmerkungen auf die Anleitungen oder in mein Notizbuch geschrieben ... die sind allerdings so kryptisch, dass ich nach kurzer Zeit schon wieder vergessen habe, was ich damit bezwecken wollte.

LG
Martina

Anke hat gesagt…

@ Martina:
das ist genau der Grund, warum ich alles lieber auf Papier habe. Aus Angst, die Technik könnte einmal versagen.
Anke